Kreismeisterschaften

Am Wochenende 19./20. September finden in der Beetzendorfer Sporthalle die Kreismeisterschaften im Tischtennis statt.

Im Unterschied zu den Vorjahren finden die Kreismeisterschaften der Damen und Herren und des Nachwuchses am gleichen Wochenende statt.

Allgemeine Hinweise (inkl. Corona-bedingten Unterschieden zu den Vorjahren)

Es ist eine vorherige Meldung aller in die Halle kommenden Personen (nicht nur Spieler) bis Donnerstag, den 17. September, erforderlich, Nachmeldungen am Wettkampftag sind außer in begründeten Ausnahmefällen (z.B. Erkrankung eines vorgesehenen Betreuers) nicht möglich.
Absagen bereits erfolgter Meldungen sind möglich, es wird jedoch um eine möglichst frühzeitige Mitteilung von Absagen gebeten.

Für die Führung der Anwesenheitsliste wird im Rahmen der Meldung außer Name und Vorname auch die Adresse benötigt. Diese Anwesenheitsliste wird mindestens 4 Wochen aufbewahrt und spätestens nach 2 Monaten vernichtet.

Die Anmeldung am Wettkampftag mit Entrichtung der Startgebühr von 2 Euro pro Teilnehmer erfolgt am Haupteingang der Sporthalle. Um Warteschlangen zu vermeiden, wird darum gebeten, diese Anmeldung vereinsweise oder zumindest für größeren Gruppen gesammelt durch einen Verantwortlichen vorzunehmen.

Es werden nur die Einzelwettbewerbe ausgetragen.

Es erfolgt kein Verkauf von Speisen und Getränken in der Halle.

Auf der Hallenfläche dürfen sich nur die unbedingt notwendigen Personen (Spieler, max. 1 Betreuer pro Spieler, ggfs. Schiedsrichter) aufhalten.

Für alle nicht aktiv spielenden Personen besteht auf der Hallenfläche gemäß Schutzkonzept des DTTB Maskenpflicht, in allen anderen Bereichen gilt das allgemein bekannte Abstandsgebot von 1,50m.

Es werden keine Zähltafeln eingesetzt.

Spezielle Hinweise für Damen und Herren

Meldeschluss für die Anwesenheitsmeldung am Wettkampftag ist für die Damen und Herren am Sonnabend (19.9.) um 14:00 Uhr.

Gespielt werden parallel die Konkurrenzen Herren allgemeine Klasse, Herren Kreisebene sowie Damen allgemeine Klasse. Die allgemeinen Klassen sind offen für alle Spielberechtigten des Kreisverbandes, wobei es auch um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften geht, während auf Kreisebene nur Spieler starten dürfen, die nicht in Mannschaften ab Bezirksebene aufwärts gemeldet sind. Es wird keine Doppelkonkurrenz ausgetragen.

Bereits für die Bezirksmeisterschaften am 29. November qualifiziert sind alle, die für die dann abgesagte Bezirksrangliste oder höher qualifiziert waren oder sich qualifiziert haben. Das betrifft Christiane Zufall und Theo Ladewig (beide Bismark) sowie Marcel Krzewski (Kalbe).

Spezielle Hinweise für den Nachwuchs

Meldeschluss für den Nachwuchs ist an beiden Tagen jeweils um 09:00 Uhr, so dass spätestens 09:30 Uhr mit den Spielen begonnen werden kann.

Auch Spieler aus den nicht im Nachwuchs-Punktspielbetrieb stehenden Vereinen sind herzlich dazu eingeladen.

Aufgrund des Wegfalls des Doppels ist ein Wettkampf-Ende von spätestens 13:30 Uhr geplant, so dass am Sonnabend der Kontakt zwischen den Nachwuchsspielern und den später antretenden Erwachsenen weitestgehend vermieden wird.

Am Sonnabend, dem 19. September tritt die Jugend 11 (Jahrgang 2010 und jünger) und Jugend 15 (Jahrgang 2006 und jünger) an.

Am Sonntag, dem 20. September geht es in den Altersklassen der Jugend 13 (Jahrgang 2008 und jünger) und der Jugend 18 (Jahrgang 2003 und jünger) um die Pokale des Kreisverbandes und um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften.

Es werden wie bereits erwähnt nur die Einzelkonkurrenzen ausgespielt, dabei gibt es für die jeweils ersten drei Plätze Pokale und Urkunden.

Da es sich um eine offizielle Veranstaltung handelt sowie damit die Spiele in die TTR-Wert-Berechnung einfließen, ist es erforderlich, dass für die Spieler eine Spielberechtigung erteilt wurde. Da erfahrungsgemäß auch einige noch nicht im Spielbetrieb stehende Spieler die Kreismeisterschaften zum Sammeln erster Wettkampferfahrungen nutzen möchten, werden Ausnahmen dahingehend zugelassen, dass in der Altersklasse Jugend 11 (Jahrgang 2010 und jünger) Spieler ohne Spielberechtigung in den Gruppenspielen außer Konkurrenz mitspielen dürfen, allerdings bei Beginn der KO-Runden aus der Wertung genommen werden. Spieler ab Jahrgang 2009 und älter dürfen nur mit Spielberechtigung an den Kreismeisterschaften teilnehmen.

Trotz dieser Ausnahmeregelung sollte für alle Teilnehmer der Kreismeisterschaften eine Spielberechtigung beantragt werden.

Sollte für einen der neuen Spieler die Teilnahme am Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften im Februar vorgesehen sein, sollte vor dem Beantragen der Spielberechtigung ein Ortsentscheid der mini-Meisterschaften durchgeführt werden (z.B. im Rahmen der normalen Trainingszeiten), denn wer zum Zeitpunkt des Ortsentscheides noch keine Spielberechtigung hatte, kann an den weiteren Veranstaltungen im Rahmen der mini-Meisterschaften der laufenden Saison teilnehmen, auch wenn er dann bereits über eine Spielberechtigung verfügt.

Für die Bezirksmeisterschaften, die am 7. und 8. November stattfinden werden (Ort noch nicht bekannt), sind folgende Spielerinnen und Spieler bereits qualifiziert:

Jungen 18: Jonas Brandt (Mieste)

Jungen 15: Gustav Franke (Bismark)

Jungen 13: Bayan Yassin (TUS Salzwedel)

Jungen 11: Malik Vollrath (Winterfeld)

Mädchen 18: Lara Bammel (Kusey)

Mädchen 13: Emely Benecke, Lara Maria Gottschlich (beide Kusey)

Mädchen 11: Gerda Franke, Luise Markwart (beide Bismark), Lina Passier (Beetzendorf)

Das könnte Dich auch interessieren …